UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Erste Bundesliga-Niederlage

20 02 25 UHC RHK NBDurch eine 5-8 Niederlage muss der UHC die erste Bundesliga-Niederlage der Saison hinnehmen. 

Wie ging das Spiel aus?

FBL, 15. Spieltag

Red Hocks Kaufering vs. UHC Weißenfels 8-5 (2-1, 2-3, 4-1)

Wie verlief das Spiel?

Zunächst gar nicht so schlecht. Nach einer Eckfreistoßsituation erzielte Henry Backman die Führung für den UHC. Doch relativ schnell war klar, dass es in Kaufering keine leichten Punkte geben würde. Die Red Hocks waren taktisch gut eingestellt. Sie verteidigten tief in der eigenen Hälfte und kamen insbesondere über die beiden Flügel Ricardo Wüpfler und Maximilian Falkenberger zu schnellen Kontern. Und der UHC kam den Gastgeber mit viel zu einfachen Ballverlusten sehr entgegen. So drehte Falkenberger die Partie noch im ersten Drittel. Im zweiten Abschnitt kamen die Weißenfelser stark zurück. Binnen einer Minute trafen Phillip Weigelt und Backman und in der 32. Minute erhöhte Matthias Siede sogar auf 4-2. Doch per Penalty und erneutem Konter glich Kaufering wieder aus. Im Schlussdrittel konnten dann wieder die Gastgeber in Führung gehen. Zunächst glich Weigelt aus. Doch auf das 6-5 konnten die Saalestädter trotz zahlreicher Chancen nicht mehr antworten. Die letzten beiden Tore entschieden dann das Spiel endgültig. 

Der UHC hatte sicherlich mehr vom Spiel, erarbeitete sich phasenweise viele Torgelegenheiten. Doch er nutzte diese zu schlecht und beging schlicht und ergreifend zu viele Fehler in der Defensive bzw. im Spielaufbau. Insofern ist die Niederlage dann auch verdient.

Was sagt Ilkka Kittilä zum Spiel?

Kaufering ist aktuell in einer guten Form und wird bis zum Ende um einen Play-off-Platz kämpfen. Sie waren gut vorbereitet und mental stark. Auch wenn wir genügend Torchancen hatten um das Spiel zu entscheiden, haben wir nicht unsere beste Leistung abrufen können. Kaufering hat den Sieg verdient.

Das wichtigste ist jetzt unsere Reaktion. Wir müssen weiterarbeiten und ich denke, es ist großartig, gleich kommendes Wochenende auf Leipzig zu treffen. Es gibt keine größere Chance sofort zurück zu kommen.

Wer hat noch gespielt?

ETV Hamburg vs. Floor Fighters Chemnitz 7-5

MFBC Leipzig vs. DJK Holzbüttgen 13-4

Dragons Bonn vs. Red Devils Wernigerode 6-7

Berlin Rockets vs. TV Schriesheim 5-6 (n.V.)

Hier geht es zur Tabelle.

Wie geht es weiter?

Es steht das große Derby gegen den MFBC an. Anpfiff ist kommenden Samstag, 18 Uhr in der Stadthalle. 

Wer hat getroffen?

Name Tore Vorlagen Punkte Strafminuten
Henry Backman 2 0 2  
Phillip Weigelt 2 0 2  
Matthias Siede 1 0 1  
Martin Brückner 0 1 1  
Niklas Laurila 0 1 1  
Jonas Pohl 0 1 1  
Sascha Herlt       2
Florian Böttcher       2

Ähnliche Artikel

05 01 U11Titel

Titel für die U11

Am vergangen Sonnabend hatten die Junioren vom UHC in der Altersklasse U11 die Möglichkeit, den nächsten Titel in den Play-offs der Regionalliga Ost zu gewinnen. Nach einer sehr guten Saison konnten die Junioren ihr gesteigertes Leistungsvermögen nachweisen. So überzeugten die Schützlinge von Martin Blanke und Anssi Soini mit klaren Ergebnissen

09 10 Lars Schauer

Lars Schauer beendet Karriere und wird neuer Co-Trainer

Er wird liebevoll „Opa Schauer“ genannt und war ein Spieler der ersten Stunden des UHC. Insgesamt bringt es Lars auf 16 Jahre Floorball Bundesliga bei vier Vereinen. Ab sofort wird er Co-Trainer von Harri Naumanen. Im Jahr 2000 begann die Floorball-Odyssee von Lars Schauer. Ausgebildet beim SV 1919 Hohenmölsen rückt

Fanfahrt

Fanfahrt nach Kaufering

Es ist sehr schade, dass am kommenden Sonntag Herren, Herren II und Damen wichtige Play-off Spiele zur selben Zeit haben. Für die Fans stehen harte Entscheidungen an. Die Damen freuen sich über jede Unterstützung in Grimma, die zweite Vertretung in Zwickau und die Herren wären natürlich auch nicht unglücklich über

05 30 DEUTSCHER MEISTER

UHC ist zum zwölften Mal deutscher Meister

Das Ziel ist erreicht. Nach einer langen und harten Saison gewann der UHC Weißenfels auch das zweite Finalspiel gegen den TV Lilienthal und ist erneut deutscher Meister. Zusätzlich ist das Double erfolgreich verteidigt und alle nationalen Titel im Herren- sowie Damenbereich auf dem Großfeld sind an der Saale. Wie ging