UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Erste Mannschaft müht sich ins Achtelfinale, Zweite verliert gegen Leipzig

19 11 19 UHC DD NBWährend die zweite Mannschaft mit einem vernünftigen Ergebnis aus dem Pokal ausschied, gewann die Erste ohne zu überzeugen. Im Achtelfinale wartet ein harter Brocken.

Wie ging das Spiel aus?

FD-Pokal, 3. Runde

Igels Dresden vs. UHC Weißenfels 1 4-8 (1-3, 1-3, 2-2)

SC DHfK Leipzig vs. UHC Weißenfels 2 8-1 (3-0, 2-1, 3-0)

Wie verliefen die Spiele?

Die erste Mannschaft gastierte beim Spitzenreiter der 2. Bundesliga Süd/Ost. Dresden verteidigte tief in der eigenen Hälfte und wartete auf Konter. Weißenfels zeigte über die gesamte Spielzeit zu viele technische Fehler und verteidigte die Konter nicht gut genug. Die individuelle Klasse reichte aber aus, um dennoch Schritt für Schritt davon zu ziehen. Nach dem 1-0 durch Luca Beyrich konnten die Sachsen noch einmal ausgleichen, anschließend setzte sich Weißenfels aber ab. Nach dem 7-2 verkürzten die Igels noch einmal auf 7-4, doch Matthias Siede stellte mit dem achten Treffer das Endergebnis her.

Bei der zweiten Mannschaft stellte sich die Situation ganz anders dar. Als Viertligist gastierten die Saalestädter bei einem ambitionierten Zweitligisten. Der SC DHfK wurde dieser Rolle auch gerecht. Nach dem 0-3 im ersten Drittel verkürzte Steve Franke zum 1-3. Ein weiteres Tor sollte aber nicht gelingen. Die Leipziger gewannen am Ende mit 1-8.

Wer hat noch gespielt?

Alle Ergebnisse vom Wochenende findet ihr hier. Erwähnenswert war sicherlich das überraschende Ausscheiden der Red Devils bei Zweitligist Schenefeld. Da der TV Lilienthal schon ausgeschieden ist und in der nächsten Runde der UHC auf den MFBC trifft, wird maximal ein Team am Final4 teilnehmen, das auch letzte Saison das Halbfinale erreichte.

Was war sonst noch wichtig?

Die Auslosung. Wie gerade erwähnt muss der UHC beim MFBC ran. Das Spiel findet am 22.12.2019, 13 Uhr in der Sporthalle Brüderstraße statt. Bereits am kommenden Wochenende spielen die Saalestädter in Leipzig. Generell werden die kommenden Wochen wichtig. Neben den beiden Partien gegen den MFBC warten Berlin (30.11.19, Weißenfels), Chemnitz (08.12.19, Weißenfels) und Schriesheim (14.12.19, Schriesheim). 

Wie geht es weiter?

Das erste richtige Aufeinandertreffen der beiden ewigen Rivalen steigt am kommenden Sonntag, 16 Uhr in der kleinen Arena Leipzig. 

Wer hat getroffen?

Dresden vs. UHC

 

Name Tore Vorlagen Gesamt Strafminuten
Henry Backman 2 1 3 2
Matthias Siede 1 1 2  
Niklas Laurila 1 1 2  
Luca-Leon Beyrich 1 1 2  
Jan Berbig 1 0 1  
Phillip Weigelt 1 0 1  
Jonas Henschler 1 0 1  
Martin Brückner 0 1 1  
Valtteri Pajunen 0 1 1  
Christopher Gruhne       2

Leipzig vs. UHC 2

 

Steve Franke 1 0 1 2
Steve Richter 0 1 1  
Maximilian Arndt       2

 

 

Ähnliche Artikel

zwickau 2

Zittersieg gegen Zwickau

Am vergangenen Sonntag spielte die zweite Mannschaft des UHC ebenfalls wieder im Ligaalltag. nach der Pokalsensation ging es nun gegen Zwigge. In einer sehr schwachen Partie gewinnt die Reserve am Ende dennoch mit 9-8. Wie ging die Begegnung aus?UV Zwigge 07 vs. UHC Weißenfels II 8-9 (1-5; 3-0; 4-4) Wie

18 04 24 UHC ETV NB

Finaleinzug perfekt gemacht

Dank eines 9-4 Sieges zieht der UHC erneut in das Finale um die Deutsche Meisterschaft ein. Zwei Drittel lang war das Spiel ausgeglichen, dann steigerte sich der Weißenfels und zog davon. Im Finale wartet ein alter Bekannter. Wie ging das Spiel aus? UHC Weißenfels vs. ETV Hamburg 9-4 (2-3, 3-1,

18 01 23 UHC DJK NB

UHC erreicht das Final4 in Berlin

Gegen engagierte Gäste aus Holzbüttgen lieferte sich der UHC 20 Minuten ein spannendes Duell. Dann konnte sich Weißenfels doch absetzen und deutlich gewinnen. Der Preis: Das final4 in Berlin! Wie ging das Spiel aus? UHC Weißenfels vs. DJK Holzbüttgen 16-2 (3-1, 6-1, 7-0) Wie verlief das Spiel? Beide Mannschaften begannen

Start-Ziel Sieg in Schenefeld

Am 6. Spieltag der Bundesliga traf der UHC Sparkasse Weißenfels auswärts auf Blau-Weiß 96 Schenefeld. Nach einer konzentrierten Vorstellung gewann der UHC deutlich mit 10:2. Die Herren des UHC fuhren mit 14 Feldspielern und 2 Torhütern nach Schenefeld, da ein paar Spieler wegen Urlaub und Parallelspieltagen fehlten. Auch der Headcoach