UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Erste Saisonniederlage

19 01 22 UHC DJK NBIn Holzbüttgen kassiert der UHC die erste Saisonniederlage. Das Team agierte unkonzentriert und unorganisiert. 

Wie ging das Spiel aus?

FBL, 12. Spieltag

DJK Holzbüttgen vs. UHC Weißenfels  11-9 (6-3, 2-3, 3-3)

Wie verlief das Spiel?

Erstmals machte sich der UHC auf nach Kaarst um gegen die DJK Holzbüttgen zu spielen. Dass ein motivierter und emotionaler Aufsteiger warten würde, war klar, dennoch fehlte den Weißenfelsern die nötige spielerische Organisation. Das wiederum spielte den Gastgebern voll in die Karte. Aus einem frühen Rückstand heraus (1-4 nach 13 Minuten) entwickelten sich genau die Rollen der beiden Teams, die ein Favorit verhindern will. Insbesondere in der Verteidigung zeigte der UHC so viele Löcher, dass der Vorsprung auch einfach verdient war. Jonas Hoffmann  glich zwischenzeitlich zum 1-1 aus, Johannes Tauchlitz verkürzte zum 2-4. Aber keines der Tore gab Sicherheit. Die DJK erhöhte per Doppelschlag weiter, Tim Böttcher konnte noch einmal verkürzen. Weißenfels brachte im zweiten Drittel mehr Kontrolle ins Spiel, rannte aber nun einen Rückstand hinterher. Das Muster sollte dabei immer gleich bleiben: Sobald der UHC aussichtsreich den Anschluss herstellte, hatte Holzbüttgen die richtige Antwort. Durch Pascal Schlevoigt und Hoffmann verkürzten die Saalestädter auf ein Tor, nur um fünf Sekunden später das 5-7 und gleich danach das achte Gegenor zu kassieren. Nach dem 6-9 trafen Henry Backman und Tim Böttcher. Der UHC spielte dann sogar in Überzahl und erhielt einen Penalty, musste aber in der 55. Minute das 8-10 hinnehmen. Noch einmal verkürzte Backman, doch schließlich traf Nils Hofferbert für Holzbüttgen in das leere UHC-Tor zum entscheidenden 9-11.

Was sagt Tim Böttcher zum Spiel?

„Wir haben in dem Spiel einfach zu viele kleine Fehler gemacht; sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung. Vor allem im ersten Drittel war zudem unsere Einstellung nicht gut genug, um gegen einen hochmotivierten Gegner mit lauten Fans erfolgreich zu spielen. Am Ende geht die Niederlage in Ordnung. Dennoch glaube ich, dass wir so die Chance bekommen, um uns auf ein höheres Niveau zu bringen. Und dass wir diese Chance nutzen wollen, werden wir in Vorbereitung auf die wichtigste Phase bereits in den nächsten Spielen unter Beweis stellen.“

Wer hat noch gespielt?

BW Schenefeld – TV Lilienthal 5-6

MFBC Leipzig – BAT Berlin 14-2

ETV Hamburg – Red Devils Wernigerode 6-5 n.V.

FF Chemnitz – Red Hocks Kaufering 6-5

Red Devils Wernigerode BW Schenefeld 6-3

BAT Berlin – ETV Hamburg 5-4 n.V.

TV Lilienthal – DJK Holzbüttgen 8-7 n.V.

Hier geht es zur Tabelle.

Wie geht es weiter?

Es geht Schlag auf Schlag! Kommenden Samstag steht das Auswärtsspiel in Lilienthal an, nur einen Tag später gastieren die Red Hocks Kaufering in Weißenfels. Der UHC hat sich dazu eine ganz besondere Aktion ausgedacht. 

Wer hat getroffen?

 

Name Tore Vorlagen Gesamt Strafminuten
Jonas Hoffmann 2 2 4 2
Henry Backman 3 0 3  
Sami Ärlig 0 3 3  
Tim Böttcher 2 0 2  
Pascal Schlevoigt 1 1 2  
Anssi Soini 0 2 2  
Johannes Tauchlitz 1 0 1  
Florian Böttcher 0 1 1 2

 

Ähnliche Artikel

06 11 19 UHC ETV

Holpriger Start mit glücklichem Ende.

Letzten Samstag mussten sich die UHC Cats in einem Heimspiel gegen die Gäste aus Hamburg beweisen, was am Ende gelang, aber auf keinen Fall von Anfang an klar war.   Wie ging das Spiel aus? FBL, 4. Spieltag UHC Weißenfels v.s ETV Lady Piranhhas Hamburg 5-4 (1-3, 3-0, 2-1)  

damen2016

Damen erwarten Saint Petersburg United als ersten Gegner für den EFC

  Der erste Gruppengegner für die Damen des UHC Weißenfels hat eine lange Anreise hinter sich. Knapp zweitausend Kilometer und eine Zeitzone, sowie eine der am stärksten bewachten Grenzen musste die Damenmannschaft aus Russland, Saint Petersburg United, überwinden.Das Team um Trainer Alexander Ustinov, welcher bereits die Russischen Nationalmannschaften der Damen

18 04 16 UHC ETV NB

Wichtiger Sieg in Hamburg

Es ist nicht immer leicht nach zwei Wochen Pause in die Play-offs zu starten. Umso wichtiger war der Sieg in Hamburg. Wie ging das Spiel aus? UHC Weißenfels vs. ETV Hamburg 9-4 (2-1, 3-2, 4-1) Wie verlief das Spiel? Hamburg spielte erwartungsgemäß mit einer sehr aktiven Defensive. Im 2-1-2 versuchten

Geballte Heimspielpower am Wochenende

Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen der Floorball-Bundesliga. In der Stadthalle erwarten unsere beiden Bundesligateams jeweils zwei attraktive Gegner. In der Summe stehen gleich vier (!) Heimspiele an. Samstag, 14.01.2023: Damen, 1. DFBL: Stadthalle – 15:00 Uhr: UHC vs. MFBC Grimma Herren, 1.FBL: Stadthalle – 18:00 Uhr: UHC vs.