UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Erste Saisonniederlage

19 01 22 UHC DJK NBIn Holzbüttgen kassiert der UHC die erste Saisonniederlage. Das Team agierte unkonzentriert und unorganisiert. 

Wie ging das Spiel aus?

FBL, 12. Spieltag

DJK Holzbüttgen vs. UHC Weißenfels  11-9 (6-3, 2-3, 3-3)

Wie verlief das Spiel?

Erstmals machte sich der UHC auf nach Kaarst um gegen die DJK Holzbüttgen zu spielen. Dass ein motivierter und emotionaler Aufsteiger warten würde, war klar, dennoch fehlte den Weißenfelsern die nötige spielerische Organisation. Das wiederum spielte den Gastgebern voll in die Karte. Aus einem frühen Rückstand heraus (1-4 nach 13 Minuten) entwickelten sich genau die Rollen der beiden Teams, die ein Favorit verhindern will. Insbesondere in der Verteidigung zeigte der UHC so viele Löcher, dass der Vorsprung auch einfach verdient war. Jonas Hoffmann  glich zwischenzeitlich zum 1-1 aus, Johannes Tauchlitz verkürzte zum 2-4. Aber keines der Tore gab Sicherheit. Die DJK erhöhte per Doppelschlag weiter, Tim Böttcher konnte noch einmal verkürzen. Weißenfels brachte im zweiten Drittel mehr Kontrolle ins Spiel, rannte aber nun einen Rückstand hinterher. Das Muster sollte dabei immer gleich bleiben: Sobald der UHC aussichtsreich den Anschluss herstellte, hatte Holzbüttgen die richtige Antwort. Durch Pascal Schlevoigt und Hoffmann verkürzten die Saalestädter auf ein Tor, nur um fünf Sekunden später das 5-7 und gleich danach das achte Gegenor zu kassieren. Nach dem 6-9 trafen Henry Backman und Tim Böttcher. Der UHC spielte dann sogar in Überzahl und erhielt einen Penalty, musste aber in der 55. Minute das 8-10 hinnehmen. Noch einmal verkürzte Backman, doch schließlich traf Nils Hofferbert für Holzbüttgen in das leere UHC-Tor zum entscheidenden 9-11.

Was sagt Tim Böttcher zum Spiel?

„Wir haben in dem Spiel einfach zu viele kleine Fehler gemacht; sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung. Vor allem im ersten Drittel war zudem unsere Einstellung nicht gut genug, um gegen einen hochmotivierten Gegner mit lauten Fans erfolgreich zu spielen. Am Ende geht die Niederlage in Ordnung. Dennoch glaube ich, dass wir so die Chance bekommen, um uns auf ein höheres Niveau zu bringen. Und dass wir diese Chance nutzen wollen, werden wir in Vorbereitung auf die wichtigste Phase bereits in den nächsten Spielen unter Beweis stellen.“

Wer hat noch gespielt?

BW Schenefeld – TV Lilienthal 5-6

MFBC Leipzig – BAT Berlin 14-2

ETV Hamburg – Red Devils Wernigerode 6-5 n.V.

FF Chemnitz – Red Hocks Kaufering 6-5

Red Devils Wernigerode BW Schenefeld 6-3

BAT Berlin – ETV Hamburg 5-4 n.V.

TV Lilienthal – DJK Holzbüttgen 8-7 n.V.

Hier geht es zur Tabelle.

Wie geht es weiter?

Es geht Schlag auf Schlag! Kommenden Samstag steht das Auswärtsspiel in Lilienthal an, nur einen Tag später gastieren die Red Hocks Kaufering in Weißenfels. Der UHC hat sich dazu eine ganz besondere Aktion ausgedacht. 

Wer hat getroffen?

 

Name Tore Vorlagen Gesamt Strafminuten
Jonas Hoffmann 2 2 4 2
Henry Backman 3 0 3  
Sami Ärlig 0 3 3  
Tim Böttcher 2 0 2  
Pascal Schlevoigt 1 1 2  
Anssi Soini 0 2 2  
Johannes Tauchlitz 1 0 1  
Florian Böttcher 0 1 1 2

 

Ähnliche Artikel

MFBC

Damen brechen Siegesserie der Wikinger Grimma

Erstmalig nach 3 Jahren gewinnen die UHC Damen das erste Spiel der Saison gegen den MFBC Grimma. Während in der Vergangenheit die Wikinger das erste Aufeinandertreffen stets für sich entschieden, hatten am vergangenen Sonntag die UHC Cats die Nase vorn.

05 16 Döbeln PokalDA

Nachtrag Damen: Pokalsieg und Regionalligameisterschaft

Am Pfingstwochenende fand, wie angekündigt, der Final4 in Döbeln statt.Im Halbfinale mussten sich die Damen des UHC gegen die Pink Ladies aus Münster behaupten. Direkt in der 1. Minute konnte Katja Leonhardt durch eine Freischlagsituation den Ball im Tor der Gegnerinnen unterbringen. Die Pink Ladies spielten und verteidigten engagiert, doch

19 11 27 UHC MFBC NB

UHC mit glücklichem Ende

Das erste Aufeinandertreffen mit Leipzig war das erwartete 50/50-Match. In den Schlussminuten drehte Matthias Siede die Partie zu einem 5-4 Sieg. Wie ging das Spiel aus? MFBC Leipzig vs. UHC Weißenfels 4-5 (1-2, 2-1, 1-2) Wie verlief das Spiel? Hektisch. Es war sicherlich noch nicht das höchste Niveau, das beide

Pokal

Erste Mannschaft souverän im Final4, Reserve bietet großen Kampf

Die große Sensation lag am Samstag in der Weißenfelser Stadthalle in der Luft. Die zweite Mannschaft führte lange gegen die Dragons Bonn und musste sich erst nach Verlängerung geschlagen geben. Die erste Mannschaft erledigte ihre Aufgabe am Sonntag souverän und gewann 11-1. Wie verliefen die Spiele? Die zweite Mannschaft wollte