UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Sieg in München

19 1 24 UHC Mnchen NBAm vergangenen Wochenende waren unsere Damen zu Gast bei den Damen vom FC Stern München.
Trotz ihrer frühen Abfahrtszeit, war den Cats ihre Müdigkeit nicht anzumerken. Sie starteten konzentriert in ihrer erstes Drittel. Ihr Fokus wurde schnell mit dem ersten Tor von Magdalena Tauchlitz in der vierten Spielminute belohnt. An dieser Stelle möchten wir Lena besonders lobenswert erwähnen, da sie sowohl in diesem Spiel vier Tore schoss und auch im vergangenen Spiel gegen die Damen der Dümptener Füchse viele Tore für unsere Cats erzielte. Neben Lena trafen auch Laura Hönicke und Andrea Gerdes und so stand es nach diesem Drittel 4-0 für die Damen vom UHC Sparkasse Weißenfels. Trotz der Führung spielten unsere Cats konsequent weiter, wodurch sie auch das 2.Drittel durch schnelle und präzise Spielzüge mit einem Stand von 9-0 für sich entscheiden konnten. Besonders herausragend war an diesem Tag die Defensivaufstellung unserer Cats in der Unterzahl. Trotz der Konzentration der UHC Damen kam es im Verlauf des Spiels zu vielen Stockschlägen, welche 2 – Minutenstrafen zur Folge hatten. So geschah es, dass es eine 5:3 Unterzahl zu überbrücken gab. Stolz kann man sagen, dass in allen 3 Unterzahlsituationen kein Gegentor erzielt werden konnte. Laura Hönicke nutze während der Unterzahl sogar die Chance und schoss für unsere Cats ein Tor. Trotz der ersten beiden starken Drittel konnten die Damen ihre Leistung nicht halten. Spielzüge wurden nicht mehr so ausgeführt, wie trainiert oder gekonnt. Die Konzentration hatte im letzten Drittel deutlich nachgelassen. Dies nutzten die Gegner gnadenlos aus und erzielten in diesem Abschnitt zwei Tore. Die Freude der Gastgeber wurde durch einen Jubelschrei der Torschützinnen deutlich und zeigte, dass die Gastgeber weiterhin motiviert waren und unseren Damen nichts schenkten. Somit stand es nach diesem Drittel 12:2 für unsere UHC Cats.
Zusammenfassend kann man sagen, dass die Cats aus diesem Spiel eine Menge mitnehmen können. Janina Rumi schoss ihr erstes Bundesligator und Lena Tauchlitz wurde erneut teaminterne Torschützenkönigin. Jedoch konnte aus dem Spiel nicht nur individuell etwas mitgenommen werden. Als Team konnten die Damen nochmals lernen, dass in einem Spiel die Konzentration bis zur letzten Sekunde wichtig ist und dass trotz zwei erfolgreichen Dritteln, noch kein Spiel entschieden ist.

Für die Damen geht es am 10.02.19 zu Hause gegen den MFBC Grimma weiter. Das Spiel gegen Bonn wurde vom 27. Januar auf den 16. März verlegt

Es trafen:

 

Name Tore Vorlagen Gesamt Strafminuten
Magdalena Tauchlitz 4 3 7  
Laura Hönicke 4 2 6 2
Andrea Gerdes 2 0 2  
janina Rumi 1 0 1  
Britta Herrmann 1 0 1  
Vanessa Weikum 0 1 1 2
Pauline Baumgarten 0 1 1  
Julia Bärthel 0 1 1  
Anne Weigert       2

 

Ähnliche Artikel

19 10 07 efc2019

Damen starten zum EuroFloorball Cup 2019

Am morgigen Dienstag treten die UHC-Damen ihre Reise nach Malacky (Slowakei) an. Dort werden sie als weibliche deutsche Vertretung am EuroFloorball Cup 2019 teilnehmen. Ziel ist es, dabei an die Ergebnisse aus dem Jahr 2016, als dieses Turnier in Weißenfels ausgetragen wurde, anzuknüpfen. Dort erreichte mit den Damen des UHC erstmals

2017 04 27 Play offs

Bundesliga Finale: Spieltermine stehen fest

Der TV Lilienthal folgte dem UHC in das Finale um die Deutsche Meisterschaft. Die Best-of-3-Serie wird an folgenden Terminen ausgespielt: Finale 1: TVL vs. UHC Samstag, 13. Mai 2017  18:00 Uhr, Schoofmoorhalle Lilienthal Finale 2: UHC vs. UHC Samstag, 20. Mai 2017 18:00 Uhr, Stadthalle Weißenfels Finale 3: UHC vs.

Spielbericht 24.10.15

Damen mit erneuter Niederlage gegen Jena

,,Wir sind dieses Mal viel besser nach vorne gekommen, haben viele gute Kombinationen gespielt und so immerhin vier Tore erzielt. Doch wir haben leider auch acht Tore gefangen, was uns zeigt, dass wir noch an unserem Defensivspiel arbeiten müssen‘‘, resümierte Flügelspielerin Laura Hönicke das Spiel der UHC-Damen am gestrigen Samstag.