UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Groß gegen Klein

Jannik Blanke
  1. Spieltag der U11 Meisterrunde in Leipzig

Am Sonntag stellten sich unsere zweitjüngsten Spieler der U11 zwei sehr starken und auch körperlich deutlich überlegenen Mannschaften – ein ungleicher Kampf Groß gegen Klein.

Felix Gerstel

Das erste Spiel des Tages startete gegen den MFBC Leipzig. Leider ging es schon nach 29 Sekunden sehr einseitig mit dem ersten Gegentor los. Bis zur 7. Spielminute stand es schon 0:6. Dann folgte unglücklicherweise noch ein Penalty aufgrund eines Schusses zum eigenen Tormann durch Fritz. In der 10. Minute schoss Ole aufs Tor, der Tormann hielt erst, aber dann kullerte der Ball zum 1:8 ins Tor- Eigentor der Leipziger. Gegen Ende der 1. Halbzeit wurden die Kids etwas sicherer und einige Gegentore wurden verhindert. Trotz guter Spielzüge der einzelnen Linien blieb der UHC leider hinten. Somit endeten die ersten 15 Minuten im einstelligen Bereich mit 1:9. Die 2. Halbzeit startete etwas ausgeglichener, aber auch hier dominierte Leipzig und schon nach 59 Sekunden fiel ein weiteres Gegentor. Die Mann-zu-Mann-Deckung ließ leider sehr zu wünschen übrig und so folgten fast minütlich zahlreiche Gegentore. Erst in der 13. Minute konnte Ole mit dem 2:19 den Rückstand etwas reduzieren, wodurch auch der Endstand erreicht war.

„Groß gegen Klein“ – Felix Gerstel


Unser Trainerteam Martin und Sindy gab alles um die Motivation aufrecht zu erhalten für das 2. Spiel des 4. Spieltages gegen die Floorfoghters Chemnitz. Dieses startete etwas mehr auf Augenhöhe und so erzielte Chris das erste Tor für uns nach 3:31 Minuten. Leider folgten eine Minute später der Ausgleich durch Chemnitz. Bei schwindender Kondition, da die Spiele direkt aufeinander folgten, schlugen die Kids sich bis zur 13. Minute mit nur 4 Gegentoren wacker. Am Ende stand es nach 15 Minuten 1:6. Die zweite Halbzeit war geprägt von zahlreichen Torschüssen besonders von Karl, Ole, Jannik, Chris und Fritz, jedoch kamen die Bälle einfach nicht am gegnerischen Torhüter vorbei. Ebenso hielt Levi viele Versuche der Chemnitzer erfolgreich, sodass ein Endstand von 1:8 doch hoffnungsvoller erschien.

Levi Kabisch in Aktion


Nun heißt es nach vorn zu schauen und sich durch die Spiele gegen den Tabellenführenden (MFBC) und die viertplatzierten Floorfighters nicht demontieren zu lassen. Im nächsten Jahr folgt die Fortsetzung der Liga vor heimischer Kulisse. Hoffentlich regiert dann hier der UHC in den eigenen Hallen.

Text: Marie-Christin Roye

Bilder: Katrin Schilling

Ähnliche Artikel

Erfolgreicher Playoff-Auftakt

Am vergangenen Samstag ging es für unsere Herren nach Schriesheim, dem ersten von maximal 3 Viertelfinalspielen. Zum Start der Playoffs wartete dabei ein schweres Spiel auf den UHC. Im ersten Drittel lief es nicht ganz nach Plan, der UHC lag relativ zeitig mit 1:0 zurück, knapp 3 Minuten später stand

Grimma1

UHC Damen erkämpfen sich Heimrecht

Im zweiten Spiel in der Regionalliga Ost der Damen galt es, sich das Heimrecht für das Bundesfinale zu sichern. Mit einem 5:4 Sieg gegen den Erzrivalen Grimma konnten die Damen des UHC den Sack vorzeitig zu machen und schufen einen gelungenen Auftakt für das Jahresabschlussevent am vergangenen Samstag.

U15 2022/23

U15-Spieltag in Halle

Etwas gesundheitlich gebeutelt gingen die Jungs und Mädels ins erste Spiel gegen den bisher ungeschlagenen Gegner vom SC DHFK Leipzig. Im ersten Drittel ging es hin und her. Jedem Leipziger Tor folgte ein eigenes und so ging es mit einem 3:3 in die erste Pause. Der zweite Abschnitt endete nur

19 03 25 Play offs Herren

Lilienthal wartet im Halbfinale

Es war fast zu erwarten und dann doch sehr knapp. Erst im dritten Spiel setzten sich die Lilienthaler Wölfe gegen den ETV Hamburg im Viertelfinale der Play-offs 2019 durch. Die erste Partie gewann der ETV noch, das Rückspiel der TVL recht klar. Im entscheidenden dritten Viertelfinale gelang Lilienthal in der