UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Länderspielturnier der Herren und Damen in Dänemark

nattionalmannschaft dnemarkAm kommenden Wochenende steht für die Floorball-Nationalmannschaften der nächste internationale Vergleich an. In Herlev, einem Vorort der dänischen Hauptstadt Kopenhagen, werden sowohl die Damen als auch die Herren vom 06. bis 08. November an den „Floorball Denmark Open“ teilnehmen. Dabei werden zahlreiche Spieler/-innen aus den Reihen des UHC Sparkasse Weißenfels vertreten sein.

Für die Damen ist das Turnier der letzte Schritt in Vorbereitung auf die anstehende Weltmeisterschaft, welche im Dezember im finnischen Tampere stattfinden wird. Bereits am Donnerstag werden die UHC-Spielerinnen Sara Patzelt, Pauline Baumgarten, Katja Leonhardt, sowie Torhüterin Indra Reck dafür die Reise nach Dänemark antreten. Ebenfalls nominiert wurde die Weißenfelserin Laura Neumann, die aktuell eine Saison in der zweithöchsten schwedischen Liga für Hovshaga AIF auf Torejagd geht.

Das internationale Turnier soll dazu dienen, mit dem neu formierten Kader weiter im taktischen Bereich zu arbeiten und Spielpraxis gegen Teams zu sammeln, mit denen man aktuell auf Augenhöhe steht. Mit den Teams aus Polen und Dänemark trifft man dabei auf zwei altbekannte Gegner, die spannende Spiele und durchaus knappe Ergebnisse erwarten lassen. Mit den polnischen Damen konnte man sich zuletzt im September messen. Mit ausgedünntem Kader hatte es damals nur zu einem 1:4 gereicht, entsprechend groß ist die Motivation das nächste Duell für sich zu entscheiden. Der letzte Vergleich mit Gastgeber Dänemark fand bei der Weltmeisterschaft 2013 in Tschechien statt. In der Vorrunde konnte vor zwei Jahren mit einem 3:2-Sieg gegen die Däninnen der Gruppensieg und damit beste Voraussetzungen für den weiteren WM-Verlauf erzielt werden. Neben den Spielen werden die Damen mehrere Trainings absolvieren, um sich sowohl im Offensiv- als auch Defensivspiel den letzten Feinschliff für die kommende Weltmeisterschaft zu holen.

Die Herren-Nationalmannschaft arbeitet hingegen auf die Weltmeisterschaftsqualifikation hin, welche im Februar 2016 in Polen stattfinden wird. Neben UHC-Kapitän Tim Böttcher wurden dafür Matthias Siede, Pascal Schlevoigt, Sascha Herlt, Philipp Weigelt und Jonas Hoffmann von Bundestrainer Philippe Soutter nominiert.

Neben den beiden Konkurrenten aus Polen und Dänemark treffen die deutschen Herren auch auf die Konkurrenz aus Norwegen. Mit Polen, einem direkten Konkurrenten bei der kommenden WM-Qualifikation, und diesen beiden Nationen haben die neu formierten Herren drei Gegner auf Augenhöhe vor sich. Das Turnier in Dänemark kann dementspechend als Standortbestimmung vor den zukünftigen Aufgaben, welche im Jahr 2016 warten, betrachtet werden. Bundestrainer Soutter wird dabei nicht wie gewohnt auf die Mucha-Zwillinge als Torgaranten zurückgreifen können, da diese vor kurzem ihren Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt haben.
Nach dem überraschend guten Test mit einer knappen Niederlage im September gegen die Schweiz (6:5) muss das Team nun beweisen, was für Potential in ihm steckt.“

Ähnliche Artikel

3 Heimspiele am Wochenende

Das kommende Wochenende ist vollgepackt mit Heimspielen des UHC. Am Samstag empfangen sowohl die Damen, als auch die Herren die Red Devils aus Wernigerode zum Sachsen Anhalt Derby. Tags darauf gastieren dann die Berlin Rockets in der Weißenfelser Westhalle. Wann und wo starten die Partien? Alle Spiele finden in der

2019 herren web

1. Bundesliga Herren

News {loadposition blherrennews}   Tabelle {loadposition tabelle}❮ scrollbar ❯   Spielplan {loadposition spielplanherren}

Damen32

Was für ein Wahnsinn

Die Rückschau auf das Finalwochenende der Damen, wollen wir in dieser Woche der MZ überlassen: (MZ) Krasser, weil knapper geht es nicht. Denn nahezu mit Erklingen der Schlusssirene in der Sporthalle West haben die Frauen des UHC Sparkasse Weißenfels gestern Mittag das dritte und entscheidende Finale um die deutsche Meisterschaft

Nachwuchs-Spielbetrieb pausiert

Erneut wurde durch die SBK Ost der Spielbetrieb in den Nachwuchsligen U9 bis U17 pausiert. Ab dem aktuellen Wochenende, 20./21. November, pausiert der Spielbetrieb auf Grund der aktuellen Corona-Lage bis mindestens Mitte Januar.