UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Mit Erfolg in die zweite Runde

18 01 19 UHC D Berlin NBLetzten Samstag war für die Cats des UHC Schluss mit lustig und die lange Winterpause neigte sich dem Ende zu. Zum ersten Regionalligaspieltag ging es nach Grimma, wo die Damen auf die Gegnerinnen der SG Berlin trafen. Das Ziel war es, die guten Vorsätze für das neue Jahr umzusetzen und gleich voll konzentriert in die erste Partie zu starten.

Gesagt, getan. Gleich nach knapp zwei Minuten klingelte es für den UHC und der Neuzugang Vanessa Weikum konnte punkten. Allerdings konterte Berlin im Anschluss schnell mit einem Ausgleichstreffer, doch zum Ende des ersten Drittels hin konnten sich die Cats die Führung wieder erkämpfen mit einem erneuten Treffer von Vanessa. Das hat sich ja gelohnt. (2-1)

Im zweite Drittel wurden die UHC Damen dann richtig warm, ein alt bekanntes Muster und so gingen sie mit vier souveränen Treffern und keinem Gegentor Seitens Berlin in die zweite Pause. (4-0)

Besonders schön in diesem Drittel war, dass vor allen Dingen junge Spielerinnen netzen konnten.

Das Ziel, im letzten Drittel des Spiels genauso weiter zu machen wie im vorherigen, wurde mit fünf weiteren Toren für den UHC erreicht und wir durften das erste Regionalligator von der Juniorin Celina Haferburg feiern! (5-0) Ein Gegentor konnte Berlin auch in diesem Drittel nicht erzielen und so endete die Partie mit einem zufriedenstellenden 11-1.

Ein guter Start nach der Winterpause, kein Zweifel und beim nächsten Spiel am 28.1.2018 wollen die Cats in der Westhalle in Weißenfels noch eine Schippe drauflegen. Also, wir sehen uns!

Es trafen:

Name Tore Vorlagen Gesamt Strafminuten
Laura Neumann 0 4 4  
Vanessa Weikum 3 0 3  
Laura Hönicke 2 0 2  
Leonie Vogt 1 1 2  
Magdalena Tauchlitz 0 2 2  
Katja Leonhardt 1 0 1  
Lea Kolditz 1 0 1  
Jenn Horn 1 0 1  
Maja Christof 1 0 1  
Celina Haferburg 1 0 1  
Sophie Großert 0 1 1  

Ähnliche Artikel

Das Trainerduo verlängert

Das Trainerduo der Herrenmannschaft des UHC Sparkasse Weißenfels – Cheftrainer Ilkka Kittilä und Co-Trainer Marko Ollonqvist – bleibt auch für die Saison 2022/23. Kittilä trainiert jetzt sein drittes Jahr in Weißenfels und sein ursprünglicher Vertrag wäre nach dieser Saison ausgelaufen. Mit dem neuen Vertrag bleibt er mindestens für zwei weitere

Entscheidung gegen Chemnitz

Nach dem ersten Spiel (Bericht) in der Halbfinalserie gegen Chemnitz, steht am kommenden Wochenende die Entscheidung an. Mit einem Sieg am Samstag kann der UHC die Finalteilnahme sichern. Bei einer Niederlage würde es am Sonntag dann in das entscheidende dritte Spiel gehen. Wann und wo starten die Partien? Nachdem das

Bundesliga Review – Männer

Please scroll down for English version. Wir sprachen mit Cheftrainer Ilkka Kittilä und haben gemeinsam auf die letzte Saison zurückgeblickt. Dabei ging es auch seine Gedanken zum Verlauf und was wir erreicht haben. Rückblick auf die Saison 2021-22 Während der Spielzeit 2021-22 erlangte das Herrenteam des UHC Sparkasse Weißenfels den

Kein Wintermärchen im Harz

Nach dem am Sonnabend der reguläre Spieltag in Wernigerode auf Grund der anhaltenden Krankenwelle vom Veranstalter abgesagt wurde, trafen wir uns am Sonntag mit der U11 zum Nachhole-Termin in Harzgerode.Auch der dritte Advent wurde so zur Sportveranstaltung. Die romantische Fahrt in den verschneiten Harz wurde erstmal nur durch einige kurzfristige