UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Sieg im letzten Ligaspiel 2021

Am 9. Spieltag der Bundesliga traf der UHC Sparkasse Weißenfels auf die Floor Fighters Chemnitz vor heimischem Publikum. Nach 60 gespielten Minuten stand ein eindeutiges Ergebnis von 12:7 für den UHC auf der Anzeigetafel, doch ganz so deutlich war das Spiel nicht.

Foto: Simon-Werbung/ Kuch

Die Herren konnten in guter Besetzung in das Spiel starten. Mit folgenden drei Reihen konnte der UHC auflaufen:

Foto: Simon-Werbung/ Kuch

Bereits nach 1,5 gespielten Minuten konnte Herlt den UHC mit dem ersten Tor in Führung bringen.  Knapp drei Minuten später glich Chemnitz aufgrund eines kleinen Zuordnungsfehlers in der Weißenfelser Verteidigung nach einem Freistoß zum 1:1 aus. Das brachte die Herren aber nicht aus dem Konzept und so konnte der UHC das Drittel klar mit einem 5:1 beenden.

Das zweite Drittel knüpfte fast nahtlos an den vorherigen Abschnitt an. Der UHC konnte den Ball gut laufen lassen und nutzte viele Torchancen erfolgreich, während Chemnitz noch nicht wirklich in das Spiel fand und viele Fernschüsse auf Brückner probierte. So konnten die Jungs in diesem Drittel den Faktor 2 nutzen und auf 10:2 erhöhen, was gegen die bis dahin beste Defensive der Liga sicherlich beeindruckend war.

Das letzte Drittel brachte eine Wende mit sich. Chemnitz fuhr nochmal einige Gänge nach oben und konnte sich auf 10:6 heranarbeiten. Dann war es Pohl, der in der 19. Spielminute, den erlösenden Motivationstreffer für den UHC brachte. Doch der Kampfgeist beider Teams reichte bis zum Ende und ein weiterer Treffer auf jeder Seite konnte das Endergebnis von 12:7 verfeinern.

Somit beenden unsere Herren den ersten Teil der Bundesligasaison auf Platz 1 in der Tabelle. Von neun Spielen wurden alle gewonnen und lediglich ein Punkt abgegeben. Nun steht eine Pause von 2 Monaten in der Bundesliga an. Doch am 20.11. folgt bereits das erste Pokalspiel für unsere 1. Herren gegen den Zweitligisten FC Stern München in der 3. Pokalrunde. Anschließend vertreten mit Tim Böttcher, Matthias Siede, Sascha Herlt, Philip Weigelt und Max Blanke gleich 5 UHC-Jungs Deutschland bei der WM in Helsinki.

Wer hat getroffen?

Torschützen: Hoffmann (4), Siede (2), Metsäntranta (2), Herlt, Takala, Weigelt und Pohl.

Hier geht es zum Protokoll des Spiels.

Highlights vom Spiel:

Was sagt Matthias Siede zum Spiel und der bisherigen Saison?

Ähnliche Artikel

Umbruch bei den UHC-Damen

Nach dem abrupten Ende der Saison 2019/2020 markiert die Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebes einige personelle Veränderungen innerhalb des Damenteams. Diese sind zwar in ihrer Anzahl gering, aber in ihrer Bedeutung umso tiefgreifender.  Mit Indra Reck verlässt eine der langjährigen und stets verlässlichen Torhüterinnen das Team. Indra blickt zurück auf

henry 2

Der Sheriff verlässt Weißenfels

Nach zwei Saisons in Weißenfels heißt es für uns Abschied nehmen: Mit Henry Backman verlässt uns ein Gastspieler, der auf dem Platz polarisierte, aber auch Sympathieträger in den eigenen Reihen war. Während das erste Jahr noch etwas holprig verlief, trug Henry speziell in der letzten Spielzeit mit seinem Torriecher zum

UHC Spieler bei der WM

Für die deutsche Nationalmannschaft startet am kommenden Freitag die Weltmeisterschaft in Finnland. Im Aufgebot von Floorball Deutschland sind dabei auch fünf Spieler des UHC. Diese sind Tim Böttcher, Matthias Siede, Sascha Herlt, Phillip Weigelt und Max Blanke. Dazu unterstützt auch unser Coach Ilkka Kittilä das Trainerteam um UHC Urgestein Martin

Damen11

UHC Damen mit 7-7 gegen Döbeln II

Nach der internationalen Pause trennten sich die UHC Damen leistungsgerecht 7-7 vom UHC Döbeln II. Wie ging das Spiel aus? 7:7 n. V. (1:1 – 2:2 – 4:4 – 0:0) Wie verlief das Spiel? Unsere Cats sorgten gegen die zweite Mannschaft des UHC Döbeln 06 für ein spannendes und hart