UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Topspiele vor der Brust

Am Samstag steht sowohl für die Cats, wie auch für unsere Herren ein Topspiel an. Unsere Damen spielen auswärts bei den ETV Piranhhas Hamburg. Die Männer empfangen die Floor Fighters zum Heimspiel.

Foto: Simon-Werbung/ Kuch

Wann und wo starten die Partien?

Die Partie der Cats findet auswärts in Hamburg in der Sporthalle Hoheluft statt. Die Herren spielen daheim in der Weißenfelser Westhalle.

06.11.2021 – 14:00 ETV Piranhhas Hamburg (D) vs. UHC (D) – Livestream

30.10.21 – 19:00 UHC (H) vs. Floor Fighters Chemnitz (H) – Livestream (Link folgt)

Für Zuschauer gelten die bekannten 3G Regeln:

  • Nachverfolgung: Luca App oder Zettel am Einlass
  • Maskenpflicht: Medizinische Mund-Nase-Masken oder höherwertig auf allen Wegen in der Halle. Am Platz kann diese abgenommen werden.
  • Covid-19 Immunitätsnachweis(3G):
    • vollständiger Impfschutz (mind. 2 Wochen nach zweiter Impfung),
    • Genesung,
    • PCR-Test oder Schnelltest (nicht älter 24h)

Wie verlief der Saisonstart für die Gegner?

Die Damen des ETV stehen nach fünf gespielten Partien aktuell in der Tabelle punktgleich mit den Cats. Neben zwei Siegen konnten die Hanseatinnen dabei auch ein Unentschieden und einen Sieg in Verlängerung verbuchen. Unterlegen war man bisher nur dem aktuell noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Dümpten.

Neben einem hohen Sieg gegen München ist hier auch der Sieg gegen den MFBC am vorigen Wochenende hervorzuheben. In Verlängerung rang man das Team aus Leipzig/ Grimma mit 3-2 nieder.

Hamburg konnte zu Beginn der Saison zwei hochkarätige Neuzugänge präsentieren. Aus Bonn wechselte Nationalspielerin Randi Kleerbaum an die Elbe. Dazu wechselte auch Julia Diesener von den Red Devils nach Hamburg. Speziell Randi Kleerbaum ist auch die aktuell produktivste Spielerin der Hanseatinnen. Mit neun Toren und fünf Vorlagen führt sie aktuell die Scorerwertung vor der Punktgleichen Anna-Lena Best aus Dümpten an.

Auch Chemnitz als Gegner der Herren hat einen guten Saisonstart erwischt und steht aktuell auf dem vierten Tabellenrang. Das Team aus Sachsen verlor zwar am vergangenen Wochenende gegen den aktuellen Tabellenzweiten aus Hamburg, erledigte jedoch seine Hausaufgaben gegen die Teams aus dem Mittelfeld der Tabelle.

Dazu konnte auch dem MFBC ein Punkt abgeknöpft werden. Hier unterlagen das Team jedoch in Verlängerung knapp. Mit Blick auf die Statistik fällt auf, dass Chemnitz diese Saison aus einer kompakten Defensive heraus agiert. Mit aktuell 31 Gegentreffern stellen die Sachsen die beste Defensive der Liga.

Dass diese Defensive auf einer geschlossenen Teamleistung basiert lässt auch der Blick auf die Scorerliste schließen. Hier hat es mit Hannes Langenstraß nur der Chemnitzer Kapitän knapp in die Top 20 geschafft.

Was erwartet Luca-Leon Beyrich vom Wochenende?

Ähnliche Artikel

18 04 19 UHC ETV VB

UHC will Finaleinzug

Nach dem Sieg im Hinspiel will der UHC nun auch in das Finale. Am Samstag hat das Naumanen-Team die erste Chance. Notfalls würde es in Spiel Nummer drei gehen, das gleich am Sonntag stattfinden wird.  Wann wird angepfiffen? UHC Weißenfels vs. ETV Hamburg 2. Halbfinale Samstag, 21. April 2018 15

10929989 889098844443876 8658783248064888723 n2

Damen lösen das Ticket zur WM in Finnland

Mit einem 3:1 Sieg gegen die Niederlande sicherten sich gestern die Damen vom Nationalteam die vorzeitige Qualifiation zur WM in Finnland, die im Dezember startet. Zu den Torschützen zählten auch 2 Weißenfelserinnen. Pauline Baumgarten (z.Z. für die Red Ants/Schweiz spielend) erzielte das 1:o zu Beginn des 2. Drittels und Laura

19 04 04 UHCDa MFBC VB

Jetzt heißt es: Alles geben!

Diesen Samstag bekommen die UHC- Cats zum zweiten Mal in dieser Saison die Chance, einen Titel zurück nach Hause zu holen. Nachdem dies den Damen des UHC im Final 4 nicht gelungen ist, gilt es jetzt noch einmal zu zeigen, dass sie das Zeug dazu haben.  Diesen Samstag steht das

Knapp, knapper, Grimma.

Vergangenen Samstag trafen die Cats auf die Damen aus Grimma. Die Partie versprach schon im Voraus einiges an Spannung, da bereits das erste Spiel der best-of-three-Serie, in der das Heimrecht für die Finals der deutschen Meisterschaft ausgefochten wird an den MFBC Grimma ging. Die Damen aus Weißenfels starteten sehr motiviert