UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Tabellenspitze verteidigt

19 2 13 UHC MFBC NBNach einer Schwächephase in den ersten Partien dieses Kalenderjahres, gewann ein stark verbesserter UHC ein spannendes Derby knapp.
Wie ging das Spiel aus?
UHC Weißenfels – MFBC Leipzig
7-6 (4-2, 3-2, 0-2)
Wie verlief das Spiel?
Den besseren Start in dieses Spitzenspiel erwischten die Gäste vom MFBC Leipzig. In der fünften Spielminute musste Martin Brückner im Tor der Weißenfelser bereits das zweite mal hinter sich greifen. Doch anscheinend war dieser Rückstand, wie zuletzt gegen Kaufering der notwendige Wachrüttler. Denn bis zum Drittelende konnte man in dieser stets spannende Partie die Führung erringen.
Das zweite Drittel begann durchwachsen. Berbig konnte per Distanzschuss die Führung ausbauen, ehe die Gäste aus der Messestadt mit zwei schnellen Toren auf 5-4 verkürzten. Doch anders als zuletzt gab man die richtige Antwort. Händler im Powerplay und Ärlig mit seinem zweiten Treffer des Tages sorgten zunächst für einen sicheren Vorsprung zum Ende des zweiten Spielabschnitts.
Auch im letzten Drittel sahen die Fans in der Weißenfelser Stadthalle spannenden Floorball. Leipzig konnte erneut mit einem schnellen Doppelpack den Anschluss markieren. Doch ließen sich die Saalestädter davon nicht beirren. Mit konsequenter Verteidigungsarbeit lies man kaum Chancen zu. Einzig die Verwertung der zwei Überzahlsituationen im letzten Drittel gilt es zu bemängeln. Trotz vier Minuten in Überzahl musste man bis zum Abpfiff fighten und konnte keine vorzeitige Entscheidung erzwingen.
Zusammenfassend sahen die Fans beider Lager ein Topspiel, dass seinem Anspruch gerecht wurde. Auf Seiten des UHC war eine deutliche Verbesserung zu den nachlässigen Leistungen aus dem Januar zu sehen. Nun gilt es im Vorfeld der anstehenden Aufgaben weiter konsequent zu arbeiten und sich mit Hinblick auf die heiße Saisonphase weiter zu steigern.
Was sagt Christopher Gruhne zum Spiel?
Leider haben wir wie auch schon gegen Kaufering zu Beginn des Spiels zwei schnelle Gegentore kassiert, welche wir erstmal egalisieren mussten. Danach war unser Spiel in allen Reihen deutlich stabiler als zuletzt und wir konnten unser Spiel entsprechend unserer Vorstellungen gestalten. Jetzt gilt es die kürzeren Schwächephasen in denen wir zumeist mehrere Tore gegen uns bekommen noch zu reduzieren.
Wie geht es weiter?
Am kommenden Samstag steht direkt das nächste Topspiel auf dem Programm. Dann gastiert der UHC um 16 Uhr in Wernigerode und trifft dort auf die aktuell drittplatzierten Red Devils. Nach dem 5:2 Heimsieg können die Fans auch da ein spannendes und hochklassiges Spiel erwarten. Während Wernigerode noch die Chance auf Platz 2 in der Tabelle wittert, dürfen sich unsere Männer keinen weiteren Patzer erlauben. Denn der MFBC lauert mit nur 4 Punkten Rückstand auf seine Chance.
Wer hat getroffen?
Name Tore Vorlagen Punkte Strafminuten
Sami Ärlig 2 0 2  
Jonas Hoffmann 1 1 2  
Sascha Herlt 0 2 2  
Anssi Soini 1 0 1  
Henry Backman 1 0 1  
Jan Berbig 1 0 1  
Thomas Händler 1 0 1 2
Martin Brückner 0 1 1  
Luca Beyrich 0 1 1 2

Ähnliche Artikel

2017 01 18 UHC TVL ETV VB

UHC trifft auf Verfolger

Am kommenden Wochenende wird der UHC gleich zwei Spiele gegen Play-off Aspiranten absolvieren. Samstag verschlägt es Weißenfels nach Lilienthal zum mittlerweile unumstrittenen Spitzenspiel der Bundesliga. Sonntag gastiert Hamburg in Weißenfels. Wann wird angepfiffen? TV Lilienthal vs. UHC Weißenfels Samstag, 18.02.2017 18 Uhr, Schoofmoorhalle Lilienthal UHC Weißenfels vs. ETV Piranhhas Hamburg

03 21 MFBC NB

9-2 Sieg im Derby

Mit einer couragierten Leistung und einer stabilen Defensive kann der UHC auch beim MFBC Leipzig gewinnen. Platz eins ist den Weißenfelsern damit nicht mehr zu nehmen. Wie ging die Begegnung aus?MFBC Leipzig vs. UHC Weißenfels 2-9 (0-2, 1-4, 1-3) Wie verlief das Spiel?Beide Teams starteten offensiv und engagiert in das

Damen21

Finaltermine stehen fest

Mit den 11-2 und 11-1 Siegen im Halbfinale gegen die Dümptener Füchse haben sich die UHC-Damen für das Finale um die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Insgesamt haben neun Teams um den nationalen Titel gespielt: vier aus der Region Nord, drei aus dem Westen und zwei aus dem Osten. Genau diese beiden

02 14 Halle NB

Glanzloser Sieg gegen Saalebiber

Am gestrigen Samstag stand für den UHC das erste Spiel nach der WM-Qualifikation an. Lediglich im ersten Drittel spielte die leicht dezimierte Naumanen-Truppe auf ansprechendem Niveau, ehe sie in den darauf folgenden Abschnitten nur noch die Führung und den 14-5 Sieg verwaltete. Wie ging die Begegnung aus?USV Halle Saalebiber vs.