UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

U13 Spieltag: Frühlingsgefühle in der Halle

Am Samstag erlebten wir nicht nur den ersten richtigen Frühlingstag der Saison, sondern auch einige Spiele der Regionalliga Ost U13. Es stand wieder ein Heimspieltag in der Stadthalle an. Diesmal lief vor Spielbeginn alles pünktlich und reibungslos ab. So dass wir gut vorbereitet, dass erste Spiel in Angriff nehmen konnten.

Unsere Mannschaft spielte zuerst gegen die Spielgemeinschaft aus Jena und Naumburg. Nach den ersten etwas verhaltenen Minuten wurde schnell klar in welche Richtung dieses Spiel verläuft. Der UHC übernahm das Heft des Handelns und ging durch Tore von Mikko, Nathalie, Jonas K, Jonas H, Matteo sowie Willi im ersten Drittel klar in Führung. So stand es zur ersten Pause 7:0 für uns. Nach dieser klaren Führung wurde das zweite etwas ruhiger angegangen. Die Pinguine aus Jena und Naumburg kämpften um den Ehrentreffer, aber es kamen nur Tore des UHC hinzu. Gideon konnte sich im zweiten Drittel auch noch mit einem sehenswerten Treffer in die Torliste eintragen. Nach weiteren drei Treffern ging es dann schon zweistellig ins letzte Drittel, dort trafen zusätzlich noch David und Danilo. Am Ende stand ein 19:0 gegen die Pinguine auf der Anzeigetafel. Es folgten noch zwei Spiele, wo sich die DHFK aus Leipzig teuer gegen Wernigerode verkaufte und knapp mit 3:5 verlor. Im nächsten Spiel hatte dann Leipzig keine Probleme mit den Pinguinen aus Naumburg und Jena. Zum Glück gelang den Pinguinen der viel umjubelte Ehrentreffer. Das Ergebnis war dann 12:1 für Leipzig.

Für das letzte Spiel kam dann noch ein Problem hinzu, ein Schiedsrichter war kurzfristig ausgefallen und wurde schon in den letzten zwei Spielen ersetzt. Vielen Dank nochmal an die Pinguine die einen Schiedsrichter stellten. Sowie Mikko Vogt der das andere Spiel absicherte. Unser Glück war die Rückkehr der U17 aus Dessau und so konnte, Dank Mika Blanke, das letzte Spiel stattfinden.

Das letzte Spiel war ein richtiges Spitzenspiel um den ersten Platz in der Regionalliga. Unser UHC war gegen die roten Teufel aus Wernigerode gefordert. Es war lange ein sehr ausgeglichenes Spiel. Dann bekam Wernigerode eine Zeitstrafe und der eigentliche Vorteil brachte leider die Führung für die Teufel. Diese erhöhten sie noch auf 2:0 im ersten Drittel.

Im zweiten Drittel geschah nicht viel, so ging es ins letzte Drittel. Dort konnte Mikko nach Vorlage von Willi auf 2:1 verkürzen. Die Spannung hielt aber nicht lange an. Innerhalb von zwei Minuten kamen zwei Tore der Teufel hinzu. Unser Team hatte noch einige Chancen konnte diese aber nicht mehr Tore verwandeln. So ging das letzte Spiel mit 4:1 verloren.

Dann konnten die vielen fleißigen Helfer, nachdem die Halle wieder im in ihrem Ursprung strahlte den restlichen Frühlingstag genießen. Vielen Dank nochmal, dass so viele Angehörige diese Heimspieltage absichern.

Ähnliche Artikel

Pokal dez

Spielzeiten fixiert

Das Losglück blieb uns treu, sodass beide Herrenteams erneut Heimspiele haben. Die zweite Vertretung tritt gegen den TSV Neuwittenbek an. Die Norddeutschen spielen in der 2. Bundesliga Nord/West und belegen im Moment Rang fünf. Der UHC wird in den kommenden Wochen alles versuchen, um den Traum vom Viertelfinale zu realisieren.

fabi

Fabian Ronneburg neuer Athletik-Trainer

Der Tauchaer Fabian Ronneburg ist neuer Atheltik-Trainer beim UHC. Das Engagement soll zunächst nur für diese Spielzeit gelten, aber grundsätzlich spricht nichts gegen eine Zusammenarbeit in der Zukunft. Seit Beginn der letzten Woche bereitet er das Bundesliga-Team auf die kommende Saison vor. Für Fabian, der langjähriger Trainer beim LC Taucha

Dezimierte Herren holen 3 Punkte zum Hauptrundenabschluss

Am letzten Wochenende vor den Playoffs standen für unsere Herren noch einmal zwei Saisonspiele an. Am Samstag ging es auswärts nach Chemnitz, am Sonntag folgte ein Nachholspiel in Hamburg. Dabei fiel ein Großteil des Kaders aus gesundheitlichen Gründen aus. Nach dem Pokalerfolg eine Woche zuvor war bei unseren Herren nur

19 10 31 UHCDf NB

Damen holen fünf Punkte aus zwei Spielen

Die UHC Damen beenden ihren ersten Doppelspieltag der Saison mit zwei Siegen. Während das Spiel gegen die weibliche Vertretung der Dümptener Füchse erst in der Verlängerung entschieden werden konnte, fiel das Ergebnis gegen die Dragonladies aus Bonn dank zwei starker Drittel etwas deutlicher aus. Wie gingen die Spiele aus? Dümptener