UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

UHC schlägt Kaufering erneut

17 11 14 UHC Kaufering NBNach dem knappen 10-7 vor zwei Wochen war der UHC gewarnt… und nahm diese Herausforderung sehr seriös an. Der Schlüssel zu einem klaren 11-4 Sieg war dabei die Startphase.

Wie ging das Spiel aus?

Red Hocks Kaufering vs. UHC Weißenfels 4-11 (2-6, 1-1, 1-4)

Wie verlief das Spiel?

Die Spannung war vor dem Spiel groß. Kaufering suchte die „Pokalsensation“ und Weißenfels war durch das knappe Ligaspiel zwei Wochen zuvor gewarnt. Und der UHC begann sowohl fokussiert als auch effektiv. Nach nur neun Minuten stand es 5-0 für die Saalestädter. Es trafen Harri Naumanen (2), Luca Beyrich, Axel Kuch und Matthias Siede. Nebenbei wurde auch noch eine 2-Minuten Strafe gegen Jonas Hoffmann unbeschadet überstanden. Erst jetzt kam Kaufering besser ins Spiel und verkürzte auf 2-5. Der UHC agierte nun nicht mehr so souverän im Spielaufbau und zeigte einige Lücken in der Defensive. Allerdings machten die Weißenfelser auch immer zu passenden Zeitpunkten die Tore. So beendete Axel Kuch in Überzahl spielend die kurze Aufholjagd der Gastgeber und legte zu Beginn des zweiten Drittels das 7-2 nach (22. Minute). Die Red Hocks verkürzten noch einmal verdient auf 7-3, konnten aber nie wirklich den Anschluss herstellen. Denn nach nur 14 gespielten Sekunden im Schlussdrittel entschied Anssi Soini gefühlt das Spiel. Beyrich legte wenig später nach und auf Kauferings 9-4 folgten noch ein Eigentor und ein Treffer von Anssi Soini zum 11-4 Endstand.

Was sagt Christopher Gruhne zum Spiel?

Nachdem die Bundesligapartie vor zwei Wochen sehr knapp verlief, konnten wir am vergangenen Samstag deutlich besser und effizienter starten. Die Ziele, die wir uns als Mannschaft im Offensivspiel gesetzt haben, sind im ersten Drittel auch im Ergebnis sichtbar geworden. Leider haben wir uns dann im zweiten Spielabschnitt etwas auf den Spielstil der Kauferinger eingelassen, was sich direkt im Ergebnis widerspiegelte. Das ausgeglichene zweite Drittel konnten wir jedoch im letzten Abschnitt vergessen machen und einen deutlicheren Sieg als in der Bundesliga erreichen.

Doch wir dürfen jetzt nicht nachlassen, denn das Programm bis zur Weihnachtspause ist mit den anstehenden Partien sehr anspruchsvoll und wird uns weiterhin sehr zielstrebige Leistungen abfordern.

Wer hat getroffen?

Name Tore Vorlagen Gesamt Strafminuten
Axel Kuch 3 2 5 2
Anssi Soini 2 1 3  
Matthias Siede 1 2 3  
Harri Naumanen 2 0 2  
Luca Beyrich 2 0 2  
Phillip Weigelt 0 1 1  
Jonas Hoffmann 0 1 1 2
Max Blanke 0 1 1  

Ähnliche Artikel

Gelungener Pokalauftakt

Nachdem sich die 2. Herrenmannschaft am Pokalwochenende in ihrem bereits dritten Pokalspiel gegen den Bundesligisten aus Schriesheim mit 2:9 geschlagen geben musste, begann im nachfolgenden Spiel am vergangenen Samstag für unsere 1.Mannschaft die Pokalreise. Der Gegner hieß FC Stern München aus der 2. Bundesliga. In einem vor allem zu Beginn

02 11 Halle VB

Gastspiel in Halle

Nachdem am vergangenen Wochenende der Spielbetrieb wegen der WM-Qualifikation pausiert hatte, kehrt am nächsten Samstag wieder der Ligaalltag ein. Dabei gibt es ein Auswärtsspiel mit einer kurzen Anreise, wobei der Gegner die Saalebiber Halle sein werden. Wann und wo wird gespielt?1. FBL: 12. SpieltagUSV Halle Saalebiber vs. UHC WeißenfelsSamstag, 13.02.2016,

02 14 Halle NB

Glanzloser Sieg gegen Saalebiber

Am gestrigen Samstag stand für den UHC das erste Spiel nach der WM-Qualifikation an. Lediglich im ersten Drittel spielte die leicht dezimierte Naumanen-Truppe auf ansprechendem Niveau, ehe sie in den darauf folgenden Abschnitten nur noch die Führung und den 14-5 Sieg verwaltete. Wie ging die Begegnung aus?USV Halle Saalebiber vs.

17 10 24 UHC Grimma NB

Es war mal wieder soweit

  Mal wieder Bundesligazeit… Die Cats trafen am Samstag, dem 21.10. auf ihren Erzrivalen Grimma. Wie wir aus unzähligen vorherigen Spielen wissen, laufen solche Partien nicht immer gleich ab, sondern können auch Überraschungen bereithalten. Spannung war also vorprogrammiert. Das Spiel startete mit einem sehr ausgeglichenem ersten Drittel. Keiner der beiden