UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Verdient aber unnötig

2017 02 28 UHC Werne NBDer UHC verliert auch das zweite Saisonspiel gegen Wernigerode. Gegen defensive Red Devils erlaubten sich die Saalestädter schlicht zu viele einfach Fehler und mussten deshalb die Punkte verdient abgeben.

Wie ging das Spiel aus?

UHC Weißenfels vs. Red Devils Wernigerode 7-8 (2-2, 2-2, 3-4)

Wie verlief das Spiel?

Der Start war eigentlich vielversprechend. Weißenfels setzte die Gäste früh unter Druck und konnte jeweils nach Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte mit 2-0 in Führung gehen. Anschließend leisteten sich die Saalestädter aber zu viele einfache Fehler. In Überzahl verkürzten die Red Devils und wenig später gelang den Harzern aus kurzer Distanz der Ausgleich durch Tom Fiedler. Ähnliches Bild im zweiten Drittel: Schnelle Führung für die Gastgeber, diesmal allerdings gefolgt von zwei Wernigeröder Treffern. Beide fielen aus einer 4-4 Situation, nachdem Pascal Schlevoigt und Bastian Einecke auf die Strafbank mussten. Kurz vor Drittelende schloss Axel Kuch einen Konter zum Ausgleich ab. Weißenfels hatte durchaus auch gute Momente, insgesamt fehlte aber die nötige Leidenschaft. Auch im dritten Drittel kann der UHC zunächst in Führung gehen, die anschließend noch mehrfach wechselte. Einen Doppelschlag der Red Devils beantworteten Thomas Händler und Axel Kuch zum 7-6 (49. Minute). Der Schlussspurt gehörte aber den Gästen. Per Eckfreistoß fällt viel zu einfach der Ausgleich und ein Konter in der 58. Minute – durch Vojta Krupicka sehenswert abgeschlossen – besiegelte schließlich die Heimniederlage.

Was sagt Tobias Köstler zum Spiel?

„Das sind Spiele, die Torhüter lieben! Von Anfang an viele Schüsse, immer hohe Konzentration. Nur schade, dass der Gegner dafür selber nicht viel tun musste, sondern wir es ihnen immer viel zu einfach gemacht haben und teilweise Tore als Gastgeschenke überreicht haben! Wir müssen unseren Fokus wieder auf unsere Stärken legen und den Schalter für die kommenden, sehr wichtigen und spannenden Wochen in unseren Köpfen umlegen. Unkonzentriertheiten und Schwächephasen wie vergangenen Sonntag können im FinalFour in Dessau und in den Playoffs gegen stärkere Gegner Titel kosten!!!“

Was war sonst noch wichtig?

Nach Basti Bernieck kehrte dieses Wochenende auch Pascal Schlevoigt wieder ins Team zurück. Harri Naumanen hat nun noch zwei Trainingswochen und ein Spiel, um beide ins Team zu integrieren und für das Final4 fitzumachen.

Wer hat getroffen?

 

Name Tore Vorlagen Gesamt Strafminuten
Matthias Siede 1 2 3  
Thomas Händler 2 0 2  
Axel Kuch 2 0 2 2
Jussi Asunta 1 1 2  
Anssi Soini 0 1 1  
Pascal Schlevoigt       2

von Martin Brückner

 

Ähnliche Artikel

Sascha Herlt

Trikotnummer 19 Geburtsjahr 1993 Nationalität deutsch frühere Vereine –

09 23 Elster DA VB

UHC-Damen starten in die neue Saison

Für die Damen des UHC Sparkasse Weißenfels gilt es diesen Sonntag einen guten Saisonstart in der Verbandsliga Ost (Staffel 2) hinzulegen.Bereits in der vergangenen Saison hatte man einige Schwierigkeiten, sich in der von Männerteams dominierten Liga durch zu setzen.Umso härter haben die Cats in den vergangenen Wochen gearbeitet, um sich

19 09 11 Damen Nati

Damennationalmannschaft traf sich in Konstanz

Am vergangenen Wochenende fand für 5 Spielerinnen unserer Cats das Trainingslager der Damennationalmannschaft statt. Indra Reck, Carla Benndorf, Pauline Baumgarten, Vanessa Weikum und Laura Hönicke führte die Reise in den Süden Deutschlands nach Konstanz. Es war das erste der drei Vorbereitungslager, die das Team auf die Weltmeisterschaft im Dezemeber diesen

u17 silber

U17 Juniorinnen gewinnen Silber

Dreieinhalb Minuten waren noch auf der Uhr, als die Weißenfelser Torhüterin Lena Vogt beim Stand von 2:5 für eine vierte Spielerin das Feld verließ. Knapp eine Minute danach hatte Luise Andrä durch zwei (fast identische) Tore auf 4:5 verkürzt. Plötzlich schien wieder alles möglich, das Publikum (am Ende waren es