UHC Sparkasse Weißenfels e.V.

Zusammenfassung der Kader für die Bundesligasaison 2021/22

In den letzten Monaten gab es jeden Tag Neuigkeiten über die Kader der UHC-Erwachsenenteams. Jetzt ist es Zeit für einen Überblick, wie die Situation im Moment aussieht.

Foto: Matthias Kuch

Situation Herrenteam

Für die Herrenmannschaft hat der UHC derzeit 23 Spieler fest (20 Feldspieler und 3 Torhüter). Für die Damenmannschaft beträgt die Anzahl der Zusagen 17 (15 + 2). Im Moment gibt es keine weiteren neuen Vertragsnachrichten, aber die Kader sind noch nicht zu 100% fertig.

Aus der Herrenmannschaft wird Christopher Gruhne seine Karriere beenden. Auch keiner der finnischen Spieler der letzten Saison – Jere Kaartinen, Teemu Kummunmäki und Valtteri Pajunen – wird den UHC in der nächsten Saison vertreten.

Auf der anderen Seite kommt Max Blanke vom Schweizer NLB-Club Iron-Marmots Davos Klosters zurück. Auch eine finnische Verstärkung – Tomi Takala – wurde bereits vorgestellt.

Ilkka Kittilä, Cheftrainer beider Bundesligateams, fasst die aktuelle Situation der Herrenmannschaft folgendermaßen zusammen:

„Ich empfinde die Situation des Kaders in der Herrenmannschaft sehr gut. Das einzige Puzzleteil, was noch fehlt, ist der zweite ausländische Spieler. In dieser Saison werden wir nur zwei ausländische Spieler im Kader haben. Dies ist eine strategische Entscheidung. Wir haben eine großartige Situation mit unseren lokalen Spielern. “

Situation Damenteam

Aus der Damenmannschaft werden in der nächsten Saison drei erfahrene Spielerinnen im UHC-Trikot nicht mehr zu sehen sein. Katja Leonhardt und Lena Vogt werden ihre Karriere beenden, Laura Hönicke wird zumindest in der kommenden Saison nicht spielen. Während erfahrene Spielerinnen das Team verlassen, wird die talentierte, junge Flügelspielerin Johanna Zoberbier neu zum Team stoßen.

Die Situation der Frauenmannschaft sieht Kittilä folgendermaßen:

„Wir werden viel wichtige Erfahrung mit Katja und Laura verlieren und mit Lena eine großartige Torhüterin. Auch Magdalena Tauchlitz denkt noch immer über ihre Zukunft im UHC Trikot nach. Gleichzeitig ist es eine großartige Situation für die Jugendlichen, sich zu verbessern. Wir sind dabei, nach und nach einen Generationswechsel im Team vorzunehmen, und jetzt liegt der Fokus stark auf der Entwicklung unserer jungen Frauen. “

Integration Nachwuchs

In Anbetracht der Nachwuchskräfte wird es später weitere Spielernachrichten für die Herren- und Damenmannschaft geben.

„Beide Mannschaften werden noch um weitere Junioren erweitert, denen ich das Niveau der Erwachsenen näherbringen möchte. Aber über diese Spieler werden wir später informieren. Alles in allem bin ich zufrieden mit der Situation, die wir derzeit sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern haben.“

Danke!

Am Ende möchte sich Kittilä bei allen Spielern bedanken, die den UHC nicht mehr vertreten werden.

„Chris, Katja, Laura, Lena. Alle von ihnen sind großartige Menschen, mit denen ich gerne zusammengearbeitet habe. Auch Personen, die ich gerne noch im Team gehabt hätte. Aber nichts hält ewig und ich verstehe die Entscheidungen dieser Spieler vollkommen. Ich respektiere diese Entscheidungen und wünsche all diesen Menschen alles Gute für ihre Zukunft!“

Ähnliche Artikel

Spielszene Max Gäbler

UHC gründet Farmteam im finnischen Oulu [Update]

Update 02.04.2021: April, April! Bei unserer gestern veröffentlichten Meldung zur Gründung eines Farmteams handelt es sich um einen Aprilscherz. Wir danken Harri und OLS Salibandy, dass wir sie im Rahmen unserer Meldung verwenden durften. Während der Corona bedingten Spielpause wurden beim UHC mehrere Workshops zur langfristigen Ausrichtung der Nachwuchsarbeit durchgeführt.

[Update] MDR Bericht vom EFC

Das MDR Fernsehen war heute beim EuroFloorball Cup in der Stadthalle vor Ort und wird morgen Abend in der Sendung MDR Sachsen-Anhalt heute ab ca 19:20 Uhr einen Bericht dazu senden.    Link zum Bericht in der MDR Mediathek

20 03 25 UHC MDR

Floorball in der Saisonpause

Nach dem die Bundesligasaison im Zuge der Corona-Krise abgebrochen wurde und die Juniorenligen mindestens unterbrochen sind, versucht der UHC seine Spieler nahezu aller Altersklassen zum individuellen Training anzuleiten. Wie ein Training Zuhause aussehen kann, zeigt Florian Böttcher dem MDR. Hier geht es zum Beitrag in der ARD Mediathek.    

01 17 Schriesheim NB

UHC-Herren erneut beim Final4 dabei

Mit einem 11-1 Sieg bei dem ambitionierten Zweitligisten TV Schriesheim setzte sich der UHC vor über 400 Zuschauern im Pokalviertelfinale durch. Damit wahren die Weißenfelser ihre Chance auf das Double und sind im neunten Anlauf das achte Mal beim Final4 dabei. Wie ging die Begegnung aus?TV Schriesheim vs. UHC Weißenfels